jura-basic (Aval) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Aval

Einführung

Beim Aval gibt der Avalgeber kein Geld weg, sondern verschafft dem Avalnehmer eine Sicherheit.

Beispiel: Hausbank übernimmt Bürgschaft für einen Bankkunden, der bei einer anderen Bank einen Kredit aufnehmen will. Die Hausbank stellt keine liquiden Mittel zur Verfügung, sondern ihre eigene Kreditwürdigkeit. Die Hausbank stellt sich als Bürge zur Verfügung. Sie verpflichtet sich (als Avalgeber) gegenüber dem Bankkunden (Avalnehmer) mit dem Dritten einen Bürgschaftsvertrag zu schließen.

Bei einem Aval ist zu unterscheiden:

  • Vertrag zwischen dem Avalgeber und Avalnehmer (Avalvertrag)

  • Vertrag zwischen dem Avalgeber und Dritten (z.B. Bürgschaftsvertrag)

Im Avalvertrag verpflichtet sich der Avalgeber gegenüber dem Avalnehmer, dass er einem Dritten eine Sicherheit (z.B. Bürgschaft) gibt.

Der Vertrag mit dem Dritten (z.B. Bürgschaftsvertrag) kommt zustande, weil sich der Avalgeber gegenüber dem Avalnehmer dazu verpflichtet hat (siehe Inhaltsübersicht, dort 2. Avalvertrag ).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 02.12.2010, Copyright 2018